Opioid-Siedlung einteilen würde Geld basierend auf lokalen Auswirkungen

Die Multi-Milliarden-dollar-Siedlung, dass die Hersteller von Oxycodon bereits Verhandlungen zu lösen eine Flut von Klagen über die nation, die opioid-Krise enthält Formeln für die Aufteilung des Geldes zwischen den staatlichen und lokalen Regierungen über das Land, die Associated Press hat gelernt.

Die Formeln berücksichtigen, mehrere Faktoren, einschließlich der opioid-Verteilung in einer bestimmten GERICHTSBARKEIT, die Anzahl der Menschen, die Missbrauch Opioide und die Zahl der Todesfälle durch überdosierung.

Buchstabieren die Art und Weise der Abrechnung aufgeteilt werden könnten zuvorzukommen, die Streitereien über das Geld und das vermeiden, was einige sehen als den Fehler gemacht, mit der Hunderte von Milliarden Dollar erhalten, unter der bundesweiten Abrechnung mit Big Tobacco in den 1990er Jahren.

Aktivisten haben sich beschwert, dass wenig von dem Geld von der Tabakindustrie ging in Richtung anti-Raucher-Programme und zu viel wurde umgeleitet in Richtung Staatshaushalt Löcher, Pensionen und andere Dinge, die nichts mit dem Rauchen ist toll.

Im Falle der opioid-Rechtsstreitigkeiten, einige der Kläger haben gesagt, Sie wollen die direkte Kontrolle über das Geld zu machen sicher, es geht in Richtung Behandlung und Verhütung von sucht-und für einige von den steuerpflichtigen Kosten, die im Zusammenhang mit der tödlichen Epidemie, einschließlich der psychischen Gesundheit Dienstleistungen, die Polizei ruft und Pflegefamilien für Kinder von Drogenabhängigen.

Veröffentlichte Berichte sagen, eine vorgeschlagene $10 Milliarden auf $12 Milliarden Abrechnung der opioid-Ansprüche mit Purdue Pharma nimmt Gestalt an.

Als ein Beispiel für die vorgeschlagenen Formeln, Cabell County, West Virginia, ist ein hard-hit Teil der Appalachen, und der lokalen Regierungen, es würde sich ein Gesamtbetrag von $975,000 für jeden $1 Milliarde in der Siedlung. Philadelphia würde erhalten $6.5 Millionen.

Die Gespräche werden begleitet von einem Bundesrichter in Cleveland. Aber Purdue will keine Abrechnung für alle Forderungen gegen ihn ab, laut einer person vertraut mit den Gesprächen, aber nicht berechtigt, zu diskutieren, Sie öffentlich zu machen. Das wäre auch die fast 2.000 Klagen in Bundesgericht und den Hunderten von anderen lokalen Regierung und Staat-Klagen vor staatlichen Gerichten.

Unter der plan jetzt auf dem Tisch, Purdue Pharma, würde Insolvenz anmelden und verwandeln sich in eine „public benefit trust corporation“, mit alle Gewinne aus Drogen-Verkaufs-und sonstige Erlöse gehen an die Kläger, Nachrichten sagte.

Die Sackler Familie aufgeben würde, das Eigentum von Purdue Pharma und tragen mindestens $3 Milliarden von der Geld-gegenüber der gesamten, den berichten zufolge.

Der Betrag beschrieben, der in der vorgeschlagenen Regelung verblasst im Vergleich zu den Kosten der nation opioid-Epidemie, die dazu beigetragen hat, den Tod von rund 400.000 Menschen in den USA seit dem Jahr 2000.

Regierung Gesundheit Beamten haben sich an der wirtschaftliche Schaden für die Verschreibung opioid-Epidemie auf mehr als $78 Milliarden pro Jahr, nach 2016 eine Schätzung von der US-Centers for Disease Control and Prevention. Die Zahl beinhaltet die Kosten der medizinischen Versorgung, sucht Behandlung, verlorene Produktivität und Rechtsschutzversicherung.

„Die Menge des Geldes, das angeboten wird in dieser Siedlung nicht einmal an der Oberfläche kratzen, was gebraucht wird“, sagte Ryan Hampton, eine in Los Angeles ansässige Anwalt, der gründete die gemeinnützige Stimmen Projekt zu mobilisieren, Menschen in der Erholung von opioid-sucht. „Diese Siedlung deal ist eine komplette Schlag ins Gesicht. Wir wollen sehen, Purdue haben Ihren Tag im Gericht. Wir wissen, es wird mehr Geld kommen, wenn dieser Fall vor Gericht kommt.“

Hampton, war auf dem allerersten US surgeon general ‚ s report on addiction im Jahr 2016, sagte am Donnerstag, er hat gestartet, „eine riesige Anstrengung“, unter die Familien der Opfer und den Menschen von der Krise betroffen zu nennen, Generalstaatsanwälte und Sie darauf drängen, lehnen den Einigungsvorschlag.

Stamford, Connecticut-basierte Purdue lehnte eine Stellungnahme am Donnerstag aber sagte, früher in der Woche sieht, daß es wenig gutes in den Jahren des „verschwenderischen Rechtsstreitigkeiten und Einsprüche“ und glaubt, dass eine weit reichende Siedlung ist die beste Lösung.