Nach dem Sex: Auch viele Männer haben postkoitale Dysphorie – Video

Plötzliche Traurigkeit und Gereiztheit nach dem Sex – dieses Phänomen haben viele schon einmal erlebt. Der grundlose Blues nach dem Sex wurde bislang vor allem Frauen zugeschrieben. Jetzt haben Psychologen die „postkoitale Dysphorie“ auch an Männern untersucht.

Tränen, plötzliche Traurigkeit und Gereiztheit nach dem Sex – dieses Phänomen haben viele schon einmal erlebt. Der grundlose Blues nach dem Sex wurde bislang vor allem Frauen zugeschrieben. Jetzt haben Psychologen der Universität Queensland in Australien die "postkoitale Dysphorie" (PCD) genauer untersucht und erstmals die Emotionen der Männer unter die Lupe genommen. Sie fanden heraus, dass auch das vermeintlich starke Geschlecht am Frust nach dem Sex leiden kann.

Für ihre Studie, die im "Journal of Sex & Marital Therapy" erschienen ist, werteten sie die Antworten von 1208 Männern aus. Darunter waren auch Deutsche. Die Erkenntnis: 41 Prozent der Befragten gaben an, schon einmal PCD erfahren zu haben, 20 Prozent in den zurückliegenden vier Wochen. Bis zu vier Prozent litten regelmäßig unter den Verstimmungen.

Quelle: Den ganzen Artikel lesen