Persönliche Gesundheit

Schlafen mit Kontaktlinsen ist gefährlich

Die richtige Pflege von Kontaktlinsen ist wichtig für das unbeschwerte Tragen und eine gute Sicht. Die Linsen beim Schlafen nicht herauszunehmen, erhöht das Risiko für Infektionen massiv und kann unangenehme Folgen haben. Sogar dann, wenn sie für längere ununterbrochene Tragezeiten konzipiert sind.

"Mit Kontaktlinsen zu schlafen, ist riskant und kann zu Infektionen und in manchen Fällen zu bleibenden Schäden führen", sagt Prof. Dr. Jon Femling aus der Abteilung für Notfallmedizin der Medizinischen Fakultät der Universität von New Mexico. Selbst ein Nickerchen erhöht seiner Aussage nach die Wahrscheinlichkeit für ernsthafte Gesundheitsprobleme ganz erheblich.

Der Wissenschaftler hat in der Januar-Ausgabe des Fachblatts Annals of Emergency Medicine sechs Fälle von Patienten beschrieben, die sich durch zu langes Tragen der Kontaktlinsen schwerwiegende Infektionen zugezogen haben:

Ein Patient schlief regelmäßig drei- bis viermal pro Woche mit den Linsen und ging auch mit ihnen schwimmen. Er hatte rote Augen und eine verschwommene Sicht und musste wegen einer durch Pilze und Bakterien verursachten Hornhautentzündung behandelt werden.

Ein anderes Beispiel schildert den Fall einer Teenagerin, die Linsen ohne Verschreibung in einer Drogerie gekauft hatte. Sie bekam ein Hornhautgeschwür, von dem sie Narben behielt.

Ein weiterer Mann trug über zwei Wochen lang dieselben Tageslinsen. Er zog sich eine bakterielle Infektion zu, die Hornhaut war perforiert, und schließlich musste eine Transplantation durchgeführt werden, um sein rechtes Auge zu retten.

"Mit Linsen zu schlafen, ist eine der häufigsten und riskantesten Verhaltensweisen unter jugendlichen und erwachsenen Kontaktlinsenträgern. Wenn Sie eine Fahrt in die Notaufnahme wegen einer Infektion vermeiden möchten, ist die gute Pflege ein Muss", so Femling.

ZOU

Quelle: Den ganzen Artikel lesen