Nach Super-Varianten-Ausbruch reisten Passagiere ohne Kontrolle nach Deutschland ein

Obwohl eine scheinbar hochinfektiöse neue Corona-Variante in Südafrika entdeckt wurde, reisen am Freitag Flugpassagiere noch ohne Kontrolle nach Deutschland ein. Ab Samstag wird hierzulande Südafrika als Virusvariantengebiet eingestuft. Die Reisenden vom Freitag müssen also nicht in Quarantäne. Gesundheitsminister Spahn scheinen die Hände gebunden.

Sie ist mittlerweile unter uns: Die neue, scheinbar hochinfektiöse Corona-Variante B.1.1.529 wurde am Freitag erstmals im nahen Belgien und damit in Europa nachgewiesen. Wissenschaftler warnen, dass die neue Variante nicht nur infektiöser sei, sondern auch den Impfschutz einfacher umgehen könnte.

Ab Samstag gilt Südafrika deswegen als Virusvariantengebiet. Airlines dürfen nur noch deutsche Staatsbürger nach Deutschland fliegen und diese müssen, ob geimpft oder nicht, für 14 Tage in Quarantäne.

  • Surftipp: News zur Corona-Pandemie – Biontech untersucht neue Super-Variante – Ergebnisse in zwei Wochen erwartet

Reisende aus Südafrika durften am Freitag noch ohne Kontrolle einreisen

Vor diesem Hintergrund scheint es erstaunlich, dass am Freitagmorgen auf dem Frankfurter Flughafen noch eine Lufthansa-Maschine aus Kapstadt landete. Um 5.32 Uhr traf der Flug LH 577 am Gate B22A ein – und mit ihm viele Reisende aus dem Virusvariantengebiet. Doch in Quarantäne müssen die Passagiere nicht, denn die Regelung gilt erst ab Mitternacht.

Ein Reporter konfrontierte Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) am Vormittag bei der Bundespressekonferenz mit dem Fall. Doch Spahn scheinen die Hände gebunden. Er könne die Passagiere des Fluges "nur darum bitten, dazu auffordern, zu Hause zu bleiben, einen Test vorzunehmen, sich selbst zu beobachten", so der Minister.

Spahn kann Passagiere "nur darum bitten, zu Hause zu bleiben"

Denn "neu ergriffene Maßnahmen" könnten nur "ab dem Zeitpunkt gelten, ab dem sie ergriffen werden." Und das ist eben erst ab Samstag um 0.00 Uhr der Fall. Es sei ein "aktives Werben, Bitten und dazu auffordern", dass alle Menschen, die in den letzten Tagen aus Südafrika eingereist sind, idealerweise einen PCR-Test machen, so Spahn.

Auch die EU-Kommission nimmt das Risiko der neuen Variante sehr ernst. Reisen aus dem südlichen Afrika in die EU sollten auf ein Minimum beschränkt werden, heißt es am Freitag. Die EU-Staaten sollten deswegen den Flugverkehr aussetzen, wie Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen auf Twitter schreibt. Noch ist in Deutschland kein Fall der neuartigen Virusvariante bekannt, doch das könnte nur noch eine Frage der Zeit sein.

Wagenknecht zitiert Top-Virologen auf Twitter – Lauterbach ist außer sich

FOCUS Online/Wochit Wagenknecht zitiert Top-Virologen auf Twitter – Lauterbach ist außer sich  

Quelle: Den ganzen Artikel lesen